Bundesweiter Fachtag Betreuungsrecht 2019 (F 4498/19) im Amtsgericht Braunschweig

Der Fachtag Betreuungsrecht wird in Kooperation des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. und des Justizministeriums Niedersachsen durchgeführt.

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat 2018 in einem interdisziplinären und partizipativen Diskussionsprozess begonnen, Struktur- und Reformkonzepte des Betreuungsrechts zu entwickeln.

Auf dem Fachtag werden aktuelle Ergebnisse vorgestellt und ein Ausblick auf mögliche gesetzgeberische Konsequenzen gegeben. Im Fokus stehen: die Schnittstellen rechtlicher Betreuung zu anderen sozialen Hilfen, die tatsächliche Ausgestaltung und Umsetzung rechtlicher Betreuung sowie schließlich die Frage, wie es gelingen kann, geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen, die eine qualitative Betreuungstätigkeit entsprechend der Grundrechte und der UN-BRK sicherstellen.

Die Veranstaltung bietet ein Forum, das den Teilnehmenden die Möglichkeit eröffnet, sich über gute Praxis auszutauschen und weitere Entwicklungen und Reformen, auch auf Ebene der Gesetzgebung, anzuregen und mitzugestalten.

Am Vorabend der Tagung lädt das Justizministerium Niedersachsen die Tagungsteilnehmerinnen und Tagungsteilnehmer zu einem zwanglosen „Get Together“ ein.

Anmeldeschluss ist der 27.08.2019.

Die Veranstaltungskosten betragen 105,00 Euro (Mitglieder) /131,25 Euro (Nichtmitglieder).

Das tagesaktuelle Programm sowie die Onlineanmeldung finden Sie unter folgendem Link:

www.deutscher-verein.de/de/va-19-betreuungsrecht