AGewiS – Akademie 
Gesundheitswirtschaft und Senioren

Rettungssanitäter/in

Rettungs­sanitäter/in

Die Ausbildung zum/zur Rettungssanitäter/in qualifiziert sowohl zur Durchführung von Krankentransporten als auch zum Einsatz (als Fahrer) in der Notfallrettung.

Die Ausbildung beinhaltet mindestens 520 Stunden und gliedert sich in:

  • 240 Stunden theoretisch-praktische Ausbildung
  • 80 Stunden klinisch-praktische Ausbildung an einem Krankenhaus
  • 160 Stunden praktische Ausbildung in einer genehmigten Lehrrettungswache
  • 40 Stunden Abschlusslehrgang
  • Prüfung zum/zur Rettungssanitäter/-in

Nach dem Abschlusslehrgang erfolgt die Prüfung, die folgendermaßen aufgebaut ist:

  • einen schriftlichen Teil (120 Min.),
  • einen einem fachpraktischen Teil, der aus zwei Fallbeispielen besteht (notfallmedizinische Versorgung und Reanimation) inkl. eines anschließenden Fachgespräches. Die Dauer jedes Fallbeispiels ist auf 20-45 Min. begrenzt.

In wenigen Bundesländern – jedoch nicht in Nordrhein-Westfalen – können sie auch auf dem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) als Fahrer eingesetzt werden.

Weitere Informationen zur Rettungssanitäterausbildung im Flyer

zum Flyer

Anmeldung zur Ausbildung

Anmeldeformular Download

Dauer und Struktur der Ausbildung

Ausbildung zum Rettungssanitäter:

Die Gesamtausbildung zum Rettungssanitäter umfasst 520 Stunden und gliedert sich in:

  • 240 Stunden theoretischem und praktischem Unterricht an der Rettungsfachschule

  • 80 Stunden Klinikpraktikum

  • 160 Stunden Rettungswachenpraktikum

  • 40 Stunden Abschluss- und Prüfungslehrgang
  • Prüfung zum/zur Rettungssanitäter/-in

Die Prüfung gliedert sich in einen schriftlichen sowie praktischen Teil und wird vor der staatlichen Prüfungskommission des Gesundheitsamtes abgelegt.

520 Stunden (13 Wochen)

Vgl. Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter sowie Rettungshelferinnen und Rettungshelfer (RettAPrVO) vom 25. April 2022 – RettAPrVO_2022_Anlage_1_Rahmenlehrplan_RS (Rahmenlehrplan Rettungssanitäterausbildung)

Zugangsvoraussetzungen:

  • 1. Identitätsnachweis, zum Beispiel Personalausweis oder Reisepass, welcher zum Ausbildungsbeginn gültig sein muss

  • 2. ärztliches Attest zur gesundheitlichen und körperlichen Eignung, das zu Ausbildungsbeginn nicht älter als drei Monate ist (Vorlage: hier) ,

  • 3. Nachweis eines Hauptschulabschlusses, einer gleichwertigen Schulausbildung oder abgeschlossenen Berufsausbildung, zum Beispiel durch Kopie des Abschlusszeugnisses oder der Berufsurkunde,

  • 4. Führungszeugniss der Belegart N, welches zu Beginn der Ausbildung nicht älter als drei Monate sein soll,

  • 5. Nachweis des Sprachniveaus mindestens B2 bei nicht im Inland erworbenen Schul- beziehungsweise Ausbildungsabschlüssen.

RS 02-2023

  1. Grundlehrgang (240 UE): Mo. 20.02.2023 – Fr. 31.03.2023
  2. Klinikpraktikum (80 Std.) : Mo. 03.04.2023 – Di. 18.04.2023
  3. Rettungswachenpraktikum (160 Std.): Mi. 19.04.2023 – Fr. 19.05.2023
  4. Abschlusslehrgang (40 h): Mo. 22.05.2023 – Fr. 26.05.2023
  5. staatliche Prüfung: Di. 30.05.2023. – Do. 01.06.2023

genauer Verlaufsplan: hier

RS 08-2023

  1. Grundlehrgang (240 UE): Mo. 07.08.2023 – Fr. 15.09.2023
  2. Klinikpraktikum (80 Std.) : Mo. 18.09.2023 – Fr. 29.09.2023
  3. Rettungswachenpraktikum (160 Std.): Mo. 02.10.2023 – Fr. 03.11.2023
  4. Abschlusslehrgang (40 h): Mo. 06.11.2023 – Fr. 10.11.2023
  5. staatliche Prüfung: Mo. 13.11.2023 – Mi. 15.11.2023

genauer Verlaufsplan: hier

RS 09-2023

  1. Grundlehrgang (240 UE): Mo. 28.08.2023 – Mo. 09.10.2023
  2. Klinikpraktikum (80 Std.): Di. 10.10.2023 – Mo. 23.10.2023
  3. Rettungswachenpraktikum (160 Std.): Di. 24.10.2023 – Fr. 24.11.2023
  4. Abschlusslehrgang (40 h): Mo. 27.11.2023 – Fr. 01.12.2023
  5. staatliche Prüfung: Mo. 04.12.2023 – Mi. 06.12.2023

genauer Verlaufsplan: hier

2.028,75 € (Grundlehrgang, Abschlusswoche und Prüfungsgebühren)

Den Zahlungsmodus vereinbaren wir gerne mit Ihnen.

Rettungssanitäter werden im öffentlichen Dienst nach dem TVöD-VKA (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst – Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände) in die Entgeltgruppe 4 eingruppiert.

RettAPrVO (inkl. Anlagen) stehen hier zur Verfügung

Download

Akademie Gesundheitswirtschaft
und Senioren

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter. 





    *Pflichtangaben