Aufbautage

für Praxis­anleitung in der Pflege
(jährliche Fortbildung)

in diesem Jahr werden mit Beginn der neuen Pflegeausbildung auch die Anforderungen an die Praxisanleitungen steigen. Gemäß § 4 Abs. 3 PflAPrV ist ab dem 01.01.2020 eine kontinuierliche, insbesondere berufspädagogische Fortbildung im Umfang von mindestens 24 Stunden nachzuweisen. Dazu bieten wir verschiedene Module an, die individuell belegt werden können.

Die Themen für Praxisanleitungen fokussieren sich auf die Ausbildungsplanung/ Rahmenausbildungsplan, kompetenzorientierte Anleitung und Beurteilung sowie mögliche Spannungsfelder im beruflichen Alltag. Es sind 3 Module geplant, die 6x in 2020 angeboten werden. Diese Module können individuell einzeln oder in direkter Folge gebucht werden (Teilnehmerzahl 12-20 Personen je Veranstaltung)

Ziele der Fortbildungsmodule sind die Aktualisierung des eigenen Pflegefachwissens, der Ausbildungsstrukturen, die Weiterentwicklung der Professionalisierung als Pflegefachkraft und als Praxisanleiter/in in der Pflegeausbildung und damit die Verbesserung der Qualität der praktischen Ausbildung.

Darüber hinaus bieten wir Praxisanleitenden, Leitungskräften und anderen Fachkräften zwei Fortbildungen an mit dem Blick auf das praktische Ausbildungskonzept und den Expertenstandard Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz.

Die näheren Inhalte entnehmen Sie bitte dem herunterladbaren PDF und nutzen zur Anmeldung das daran anhängende Anmeldeformular.

Für Ihre Anregungen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns, Sie hier auch in 2020 wieder begrüßen zu dürfen!

Information und Anmeldeformular

Infos zu den Aufbautagen

Themen der Module A-C

Modul A: Alles nach Plan? – Rahmenausbildungsplan, prakt. Ausbildungsplan und Co.

Modul B: Kompetenzorientiert anleiten und beurteilen in der neuen Pflegeausbildung

Modul C: Praxisanleitung zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Modul AModul BModul C
10.03.2020 (Di)11.03.2020 (Mi)12.03.2020 (Do)
27.05.2020 (Mi)28.05.2020 (Do)29.05.2020 (Fr)
30.06.2020 (Di)01.07.2020 (Mi)02.07.2020 (Do)
29.09.2020 (Di)30.09.2020 (Mi)01.10.2020 (Do)
03.11.2020 (Di)04.11.2020 (Mi)05.11.2020 (Do)
08.12.2020 (Di)09.12.2020 (Mi)10.12.2020 (Do)

Fortbildungen für Praxisanleitende, Leitungskräfte und weitere Fachkräfte (jeweils 4 Unterrichtsstunden)

Expertenstandard Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz

04.02.2020 (Mi)             oder             13.03.2020 (Fr.)

Bausteine zur Entwicklung eines einrichtungsinternen praktischen Ausbildungskonzeptes

01.04.2020 (Mi)             oder             15.05.2020 (Fr.)

Termine zur Auswahl:

  1. Dienstag, 10.03.2020
  2. Mittwoch, 27.05.2020
  3. Dienstag, 06.2020          
  4. Dienstag, 09.2020
  5. Dienstag, 11.2020           
  6. Dienstag, 12.2020

Uhrzeiten jeweils von 8.00 – 15.15 Uhr (8 Unterrichtsstunden)

Alles nach Plan?
Rahmenausbildungsplan, praktischer Ausbildungsplan und Co.

Inhalte:
Um den vielfältigen Anforderungen des neuen PflBG und der PflAPrV gerecht zu werden, ist es erforderlich, die praktische Ausbildung prospektiv zu planen. Gemäß § 6 Abs. 3 PflBG wird diese in den Einrichtungen auf Grundlage eines vom Träger zu erstellenden Ausbildungsplans durchgeführt. Wie ein solcher Plan gestaltet werden kann und wie die Inhalte des Rahmenausbildungsplans nach § 53 PflBG und notwendige Ausbildungsnachweise eingebunden werden können, wird in diesem Seminar thematisiert.

Ziele:
Aufbau und Struktur des Rahmenausbildungsplans sowie Grundlagen der Ausbildungsplanung kennenlernen

Referentin:
Andrea Krause, M.A. Lehrerin Pflege und Gesundheit, B.Sc. Pflegewissenschaft, Krankenschwester

Zielgruppe:
Berufspädagogisch qualifizierte Praxisanleiter/innen

Teilnehmerbeitrag: 80,- €/pro Person

Termine zur Auswahl:

  1. Mittwoch, 03.2020        
  2. Donnerstag, 28.05.2020
  3. Mittwoch, 07.2020        
  4. Mittwoch, 09.2020        
  5. Mittwoch, 11.2020
  6. Mittwoch, 12.2020

 Uhrzeiten jeweils von 8.00 – 15.15 Uhr (8 Unterrichtsstunden)

Kompetenzorientiert anleiten und beurteilen in der neuen Pflege­ausbildung

Inhalte:
Im PflBG und der PflAPrV wird mit dem Konzept der Kompetenzorientierung die Perspektive auf die Lernenden und ihre Entwicklung gelenkt. Dieses Seminar hat zunächst die Kompetenzbereiche der Anlage 1 der PflAPrV (bis zur Zwischenprüfung Pflegefachfrau/-mann) im Fokus. Definitionen der Kompetenzen und Möglichkeiten der Anbahnung und Beurteilung werden aufgezeigt.

Ziele:
Kompetenzbereiche der Anlage 1 PflAPrV kennenlernen und auf die Praxis übertragen können.

Referentin:
Ursula Rothausen, M.A. in Erwachsenenbildung, Dipl. Berufspädagogin (FH), Lehrerin für Pflegeberufe, Kinderkrankenschwester, Krankenschwester

Zielgruppe:
Berufspädagogisch qualifizierte Praxisanleiter/innen

Teilnehmerbeitrag: 80,- €/pro Person

Termine zur Auswahl:

  1. Donnerstag, 12.03.2020
  2. Freitag, 05.2020
  3. Donnerstag, 02.07.2020
  4. Donnerstag, 01.10.2020
  5. Donnerstag, 05.11.2020
  6. Donnerstag, 10.12.2020

Uhrzeiten jeweils von 8.00 – 15.15 Uhr (8 Unterrichtsstunden)

Praxisanleitung zwischen Wunsch und Wirklichkeit
Herausforderungen im Umgang mit Auszubildenden

Inhalte:
Die Anforderungen an die Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter hinsichtlich der Planung und Durchführung der praktischen Ausbildung steigen mit dem neuen Pflegeberufegesetz. Die pädagogische Aufgabe, das Leiten und Führen der Auszubildenden während der Ausbildung, hingegen ändert sich nicht. Eine besondere Herausforderung stellen dabei Auszubildende dar, die Unterstützung benötigen, den eigenen Lernprozess zu steuern. In einem ersten Schritt soll es um Beschreibung und Analyse realer Ausbildungssituationen gehen. In einem weiteren Schritt werden erkenntnistheoretische Informationen vorgestellt, die helfen können, über den „Tellerrand“ zu schauen und die eigenen Handlungsoptionen zu erweitern.

Ziele:
Kennenlernen einer pädagogischen Erkenntnistheorie und deren Anwendung anhand von Praxisfällen.

Referent/in:
Dr. jur. Sven Grotendiek, Volljurist und Altenpfleger
Ursula Rothausen, M.A. in Erwachsenenbildung, Dipl. Berufspädagogin (FH), Lehrerin für Pflegeberufe, Kinderkrankenschwester, Krankenschwester

 Zielgruppe:
Berufspädagogisch qualifizierte Praxisanleiter/innen

 Teilnehmerbeitrag: 80,- €/pro Person

Termine zur Auswahl:

Freitag, 04.02.2020, 9:00 – 12:15 Uhr (4 Unterrichtsstunden) oder
Freitag, 13.03.2020, 9:00 – 12:15 Uhr (4 Unterrichtsstunden)

Expertenstandard Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz

Inhalte:
Im März 2018 veröffentlichte das DNQP den Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“, dessen Ergebnisse der modellhaften Implementierung am 22.03.2019 in Osnabrück vorgestellt wurden.
Der neue Expertenstandard, der mit seinem person-zentrierten Ansatz den Fokus auf die Bedürfnisse und Bedarfe von Menschen mit Demenz legt, wird im Rahmen des Seminars entlang der Handlungsebenen dargestellt und Umsetzungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Ziele:
Kenntnisse über die wesentliche Inhalte des Expertenstandards Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz und Möglichkeiten der Umsetzung

Referentin:
Andrea Krause, M.A. Lehrerin Pflege und Gesundheit, B.Sc. Pflegewissenschaft, Krankenschwester

Zielgruppe:
Leitungskräfte, berufspädagogisch qualifizierte Praxisanleitungen, interessierte Fachkräfte aus den Bereichen Pflege und Betreuung

Teilnehmerbeitrag: 40,- €/pro Person